Sep 262012
 
Eine der Sehenswürdigkeiten in Estland sind die Nationalparks. Historische Windmühlen prägen die Landschaft.

Lahemaa Nationalpark

Vihula im Laheema Nationalpark

Vihula im Laheema Nationalpark

Nur eine knappe Autostunde von Tallinn, im Norden des Landes befindet sich an der Küste der gut 700 Quadratkilometer große Lahemaa Nationalpark, der Name bedeutet „Land der Buchten“. Der Park ist eine der letzten unberührten Regionen im Ostseeraum mit abwechslungsreicher Natur aus Wäldern, Mooren, Seen und Wasserfällen. Auch gibt es ein reiches Tierleben mit den großen Säugetieren Elchen und Wildschweinen sowie unzählige Vogelarten. Der Park lässt sich auf ausgedehnten Wanderungen oder auch bei Kanutouren erkunden. Sehenswert ist auch das liebevoll restaurierte Herrenhaus Palmse, welches auch Übernachtungsmöglichkeiten im Gästehaus bietet und ein exquisites Restaurant beherbergt. Weitere Herrenhäuser mit Übernachtungsmöglichkeiten finden sich in Sagadi und Vihula, eine Buchung vor Reiseantritt wird empfohlen.

Die Inseln

Die größte der estnischen Inseln ist Saaremaa, 200 km südwestlich der Hauptstadt Tallinn gelegen. Die einzige größere Stadt auf der Insel ist Kuressaare. Die Insel ist rund 2700 Quadratkilometer groß und somit die viertgrößte Insel der Ostsee. Von Virtsu aus gibt es eine kleine Fähre auf die Insel Muhu, mit der Saaremaa durch eine Brücke verbunden ist. Von Tallinn aus gibt es gute Busverbindungen, für Eilige gibt es auch eine Flugverbindung – diese kann jedoch nicht im Voraus gebucht werden. Es fliegen nur kleine Maschinen mit max. 18 Plätzen, die nur bei guten Wetterverhältnissen verkehren. Infos: http://www.kuressaare-airport.ee/eng

Saaremaa, Windmühlen

Saaremaa, Windmühlen

Die Insel bietet dem Erholungssuchenden alles was er braucht. Windmühlen, Bauernhöfe mit reetgedeckten Dächern, kleine Dörfer und unberührte Natur prägen die Landschaft. Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Insel Saaremaa, können wir hier nur einige aufzählen, die Sie unbedingt besuchen sollten: Die Angla Windmühle, die Ruinen der Ordensburg, das Museum Mihkli, die mittelalterlichen Kirchen der Insel und natürliche die Inselhauptstadt Kuressaare mit ihrer mittelalterlichen Altstadt und der Bischofsburg aus dem 13. Jahrhundert.

 26. September 2012  Auf geht’s!

Für Feed-back und Kommentare nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular